Frittiertes Huhn nach Szechuan-art

Chinesische Küche gehört zu meinen absoluten Favoriten sogar noch vor indisch. Insbesondere die Szechuanküche hat es mir angetan, nicht zuletzt wegen der gleichnamigen Pfefferkörner. Dieses Rezept ist adaptiert aus dem Hunan Kochbuch, allerdings musste ich natürlich etwas dran rum fummeln. Meine Version ist etwas schärfer und benutzt ein wenig Shaoshing Wein. Den Wein, die Pfefferkörner, die Chili-Bohnen-Paste und das Chili-Öl bekommt ihr im asiatischen Supermarkt.
 Wer es nicht ganz so scharf mag ersetzt das Chili-Öl durch normales. Wichtig ist, dass ihr die Fleischstüke nur kurz in der Soße schwenkt, damit sie nicht zu sehr aufweichen.

Zutaten für 2-4, je nachdem ob mit oder ohne Reis serviert

  • 400g Hühnerbrust in Streifen geschitten
  • ca. 2 EL Speisestärke
  • 1 Ei, verquirlt
  • ca. 1/2 Öl zum frittieren
Soße:
  • 1El Shaoshing Reiswein
  • 1 El Chili-Bohnen-Paste (Doubanjan)
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1/2 El Weisweinessig
  • 2 El Wasser
  • 1 El Chili-Öl
  • 1/2 TL Zucker 
  • Salz 

Zubereitung

  1. Hühnerfilet mit Stärke bestäuben und vermischen bis alles bedeckt ist. 
  2. Ei zugeben und alles vermischen, so das die Fleischstücke gut überzogen sind.
  3. Öl im Wok auf 180°C erhitzen und die Filetstreifen ca. 5 Minuten aus frittieren, evtl in zwei Etappen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Öl wegkippen und Wok auswischen.
  5. Alle Soßenzutaten im Wok aufkochen. Das Fleisch zugeben und ca. 1 Minute durch erhitzen. 
  6. Fertig. Servieren mit Reis oder einfach so mit Bier. Lecker


Kommentare